Gut – besser – vegan? 2017

Regie: John A. Kantara | Dokumentarfilm | 45/ 52 Min. | Weltvertrieb: Albatross Worldsales

Festivals

Life Science Film Festival Prague, 2017
***Preis der Fakultät für Agrobiologie, Nahrung und Rohstoffe***

Ausstrahlung

ARTE 10.01.2017
ARTE 03.07.2018 21:15 Uhr

Moderner Veganismus, der auf nichts verzichten will, ist der neue Lifestyle einer jungen, gesunden Generation: Pariser Gourmet Restaurants mit veganen Spitzenkreationen, vegane Supermärkte in deutschen Großstädten, Prominente und Blogger, die im Netz Rezepte für vegane Torten und Cupcakes teilen. Aber Veganismus ist nicht einfach eine modische Variante des Vegetarismus, sondern ein neues Profit versprechendes Forschungs- und Geschäftsfeld. Unzählige Möglichkeiten, Milch, Käse, Eier und Wurst durch ein veganes Trompe-l’oeil zu ersetzen, drängen auf den Markt. Veganer essen kein Fleisch, trinken keine Milch und verzichten aufs Frühstücksei.

In den USA ist die vegane Welle längst ein Tsunami. Und ein Milliardengeschäft. Kein Wunder, dass sich in Kalifornien die ersten Bio-Tech Firmen gegründet haben, um Milch- und Fleischprodukte aus der Retorte herzustellen.

Sind vegane Produkte aus dem Labor die bessere Wahl? Sind sie gesund? Wie „grün“ und nachhaltig sind sie eigentlich? Und ist „Vegan“ moralisch der bessere Lifestyle?

John Kantara ist ein Genussmensch. Er kann sich ein veganes Leben nicht vorstellen, er liebt das Kochen, das Grillen, das Braten. Fleisch gehört bei ihm fast immer dazu.

Auf der anderen Seite sieht er die Probleme der Massentierhaltung, der begrenzten Ressourcen und die Notwendigkeit, das Konsumverhalten zu ändern.

John Kantara begibt sich auf eine spannende und nicht nur für ihn erhellende Reise zu den Visionären der Veganerszene

Buch:

John A. Kantara & Andrew Hood

Kamera:

Sven Kiesche

Schnitt:

Bernhard Sehne

Ton:

Marvin Dorman

Redaktion:

Bernd Seidl, SWR/ ARTE

Produzent:

Tina Leeb & Jürgen Kleinig