Nice Jewish Boy 2018 - 2019

Regie: Isri Halpern | Dokumentarfilm | 52 & 90 min.

Ende 2016 ging ein Foto um die Welt. Es war 1946 in einem jüdischen Flüchtlingslager in Deutschland aufgenommen worden und führte zu einer Sensation unter Historikern und Wissenschaftlern des 20. Jahrhunderts. Der 25-jährige Mann auf dem neu entdeckten Foto war niemand anderes als Herschel Grynszpan, der polnisch-jüdische Flüchtling, der im Alter von 17 Jahren einen der dramatischsten und prominesten Morde der Geschichte beging: Am 7. November 1938 erschoss er in Paris den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath. Dieser Mord war der Auslöser für die Novemberpogrome („Reichskristallnacht“), die heute als Beginn der systematischen Ermordung von sechs Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs angesehen werden. Der Fund dieses Fotos ist das bislang letzte Puzzlestück von vielen, die in den letzten 80 Jahren nach und nach auftauchten, und einerseits Licht in Herschel Grynszpans Geschichte bringen, sie andererseits aber auch immer undurchsichtiger erscheinen lassen. Die tragischen und weitreichenden Folgen dieses Mordes sind allgemein bekannt und Teil der jüdisch-europäischen sowie globalen Geschichte. Doch die Motive Grynszpans und dessen Schicksal blieben ein Geheimnis. Immer schon schien dieser Mord mehr unbeantwortete Fragen zu stellen als Antworten zu liefern – bis heute.

Isri Halpern aus Tel Aviv beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit der Geschichte von Herschel Grynspan. Das in einem Wiener Archiv aufgetauchte Foto war die Initialzündung zu diesem Filmprojekt. Dieser Film fügt die widersprüchlichen und schillernden Fragmente erstmals zusammen. Wer ist Herschel Grynszpan und was ist damals wirklich passiert?

Buch:

Isri Halpern

Redaktion:

SWR / ARTE

Produzent:

Isri Halpern, Isri Halpern Films und Jürgen Kleinig, Neue Celluloid Fabrik

Co-Produzent:

Creative Producer: Igor Fürnberg